A weblog by pogrzeba*net

Posts tagged Tablets

Responsive goes Agile!

Responsive goes Agile!
Dynamisches Umdenken des Projektmanagements in Responsive-Projekten. Ein Manifest. Das Jahr 2004 ist noch gar nicht so lange her: Damals sind gerade die ersten Blogs aus der Erde geschossen, alle sprachen von Web 2.0, und insgesamt fühlte sich die neue Vision dieses Mitmach-Webs nach einer Zukunft an, die nach dem Alptraum des New Economy Cra [...]

Responsive goes Agile! – Regel #1: Meide den Wasserfall!

Die etablierteste Methode für agiles Projektmanagement: Scrum
Projektmanagement nach der Wasserfall-Methode Klassisches Projektmanagement erfolgt häufig nach der sogenannten Wasserfall-Methode, so auch bei klassischen Digital-Projekten. Bei der Wasserfall-Methode folgen einzelne Projektphasen klar abgegrenzt und sequenziell aufeinander, wie ein kaskadierender Wasserfall: Ein Online-Projekt beginnt meis [...]

Responsive goes Agile! – Regel #2: Verbinde Disziplinen!

Management des disziplinenübergreifenden Denkens
Über den Tellerrand blicken Durch die Nutzerfokussierung, die multiplen Endgeräte und die Diversität der Anwendungsfälle gibt es bei Responsive Projekten den permanenten Bedarf des disziplinen-übergreifenden Austauschs. Wenn wir beispielsweise im Laufe des Projektes feststellen, dass es bei verschiedenen Endgeräten Einschränkungen einer Onli [...]

Responsive goes Agile! – Regel #3: Verlasse den Headphone-Modus!

Laufendes Feedback und Interaktion in agilen Projekten
Die Dualität zwischen „konzentriert arbeiten“ und enger Kommunikation Responsive Projekte haben einen hohen Kommunikationsbedarf. Daher ist es wichtig, sich vor Augen zu führen, dass man in einer Projektmanagement-Rolle einen wesentlichen Teil der Arbeit damit verbringt, die Kommunikation zu initiieren, konstruktiv zu führen oder moderierend [...]

Responsive goes Agile! – Regel #4: Erkenne die Komplexität!

Schon in der Strategie gibt es mehrere Komplexitätsdimensionen
Komplexitätsdimensionen in der Responsive-Strategie Responsive Projekte sind deutlich komplexer als herkömmliche Website-Projekte. Schon in der Strategie gibt es mehrere Komplexitätsdimensionen, die man auf einen gemeinsamen Nenner bringen muss: (more…)

Responsive goes Agile! – Regel #5: Vom Kleinen zum Großen!

Im Bottom-Up-Ansatz werden Module konsequent atomar entwickelt
Top-Down-Ansatz in der Website-Umsetzung Früher wurden Websites vom Groben zum Feinen definiert – Top Down –, in dem man sich zunächst überlegt hat, welche grundsätzlichen Bereiche man braucht, um dann die Seiten zu definieren, die dann mit Inhalten und Funktionen befüllt wurden. (more…)

Responsive goes Agile! – Regel #6: Produziere im Browser!

Responsive Ansatz
In klassischen Website-Projekten wurde das Konzept und das Design hauptsächlich in Formaten wie PDF für die Kundenabstimmung in der Konzept-/Designphase entwickelt, nicht jedoch haptisch, interaktiv und zur Weiterverwendung in der Entwicklung. (more…)

Responsive goes Agile! – Regel #7: Teste! Teste! Teste!

Wie testet man eine Website, die auf *jedem* Endgerät laufen soll?
Wie testet man eine Website, die auf *jedem* Endgerät laufen soll? Testszenarien wie früher, wo man eine Browser-Matrix definiert hat, auf denen die spätere Website lauffähig sein soll, und dann jede Kombination mit Testfällen detailliert durchgetestet hat, funktionieren im Responsive Web Design nicht mehr. Die Endgeräte sind zu vielfältig, [...]

Responsive goes Agile! – Regel #8: Sei pragmatisch!

Multidimensionale Responsive-Projekte gehen nur pragmatisch
Multidimensionale Responsive-Projekte gehen nur pragmatisch Responsive-Projekte sind sehr komplex – von daher müssen sie im agilen Projektmanagement sehr pragmatisch angegangen werden: Prioritäten setzen! In einem dynamischen Projektumfeld, in dem verschiedenste Komplexitäten bewältigt werden müssen, müssen permanent Prioritäten gesetzt und [...]

Responsive goes Agile! – Regel #9: Sprinte!

Sinnvolle Sprints in der Entwicklungsphase von Responsive-Projekten
Agile Projektphasen im RWD Projekt Dass es Sinn macht, Responsive Projekt agil anzugehen, haben wir gesehen. Das Projekt in Zyklen aufzuteilen, in denen dynamischen Rückkopplungen zwischen den Disziplinen stets möglich sind und einen Prototyp durch alle Disziplinen hindurch aufzusetzen und frühzeitig und immer wieder mit dem Kunden durchzute [...]

Responsive goes Agile! – Regel #10: Beziehe den Kunden ein!

Der Kunde im agilen Projekt
Der Kunde im agilen Projekt Den Kunden als wichtigen Player und Stakeholder sehr eng in den doch sehr dynamischen Abstimmungsprozess einzubinden, ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren von Responsive Projekten. Ein Kunde, der sich eher als außenstehender Richter über das finale Endprodukt begreift und wenig Ressourcen aufbringt, sich aus [...]